Flugdienst-, KHD-Übung in Oggau

Samstag, 03. Oktober 2015, Flugdienst-, KHD-Übung in Oggau

Am Samstag den 03. Oktober fand nicht nur der jährliche Zivilprobealarm österreichweit statt, es war auch ein großes Aufgebot von Feuerwehr, Polizei, Rotem Kreuz, Bundesheer, Wasserrettung und Hundesuchstaffel im Campinggebiet in Oggau am See zu finden.

Am Programm stand eine Blaulichtorganisationsübergreifende KHD-Übung, wobei eine Kollision von zwei Segelboten im Schilfbereich mit darausfolgendem Schlifbrand.

Gegen 07:45 Uhr fanden sich 10 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Margarethen im Feuerwehrhaus ein, um gemeinsam nach Oggau mit dem zu benötigten Gerätschaften zu fahren.

Das Hauptaugenmerk der Feuerwehr St. Margarethen war es die Fliegerische Einsatzleitung aufzubauen, und die Koordination mit den zwei zur Verfügung stehenden Hubschraubern des Österreichischen Bundesheeres zu machen.

Ausgeflogen wurden Besatzung, Gerät und Löschwasser mittels Wasserbehälters zu einem Außenlandeplatz, um dort den angenommenen Brand zu löschen.

In etwa waren 150 Personen aller oben genannten Organisationen an dieser Übung beteiligt. In der Übungsnachbesprechung konnten keine grob fahrlässige Fehler aufgezeigt werden, einige Verbesserungsvorschläge konnten weitergegeben werden und wurden dankend angenommen

Gegen 16:45 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr St. Margarethen vermeldet werden.

Hier noch einige Impressionen der Übung.

Flugdienst-, KHD-Übung in OggauFlugdienst-, KHD-Übung in OggauFlugdienst-, KHD-Übung in OggauFlugdienst-, KHD-Übung in OggauFlugdienst-, KHD-Übung in OggauFlugdienst-, KHD-Übung in Oggau