Einsatzbericht Brand in ehemaliger Rauchkuchl

Dienstag, 11. Oktober 2016, Brand in ehemaliger Rauchkuchl

Am Dienstag den 11. Oktober 2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Margarethen um 11:25 Uhr mittels Sirene zu einem Dachstuhlbrand in die Hauptstraße gerufen.

Vor Ort angekommen wurde eine in Brand alte Selch vorgefunden, welche sich über einen Wohnraum befand. Auf Grund der Gefahr des Übergriffes der Feuers auf den Wohnraum bzw. den darüber liegenden Dachboden, wurden die Feuerwehren Oslip und Trausdorf nachalarmiert, um ausreichend Mannschaftsstärke am Einsatzort zu haben.

Nach Absprache mit dem ebenfalls vor Ort anwesenden Rauchfangkehrers wurde der betroffene Brandabschnitt, mittels eines Fog-Nails von der Feuerwehr Siegendorf, unter schweren Atemschutz langsam heruntergekühlt.

Nach vollständiger Öffnung des Einstiegsloches im Wohnraum zur Selch, wurden die noch übergebliebenen kleinen Glutnester abgelöscht, sowie der Bodennahe Bereich ausgeräumt.

Brand aus konnte um 13:30 Uhr gegeben werden.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Um 14:00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Um 16:15 Uhr brachen erneut zwei Florianis zum Einsatzort auf, um den Brandabschnitt zu kontrollieren, sowie mittels eines Stahlbleches die Selch vom Wohnraum wieder abzuschotten.

Hier konnte die Einsatzbereitschaft um 17:00 Uhr wiederhergestellt werden.

Hier der Bericht aus Burgenland Heute vom Dienstag 11. Oktober 2016 im ORF.

Hier der Bericht von orf.at.

Einsatzdauer: 2,6 Std.
Eingesetzte Mannschaft: 7
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 4000/200
Alarmierungsart: Sirene, Pager, Handy
Brand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger RauchkuchlBrand in ehemaliger Rauchkuchl